Über uns

Familienunternehmen

Geschwister Pape GmbH steht für Vitalität, Selbstständigkeit und Selbstbestimmung im Alltag. Unser Angebot richtet sich an Senioren, die im Herzen jung geblieben sind. Sie sollen die Freiheit und die Anerkennung, die sie sich erarbeitet haben, erhalten. Genießen, leben, aktiv sein und entspannen sowie mit Freunden und Familie gemeinsam eine schöne Zeit verbringen.

Der Mensch, egal ob Gast, Bewohner oder Mitarbeiter, wird bei uns als Individuum wahrgenommen und kann stets eigene Ideen und Wünsche einbringen. Wir gehen auf unterschiedliche Bedürfnisse im Alltag ein, beseitigen Barrieren und fördern die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Dabei wird ein respektvolles und freundliches Miteinander in familiärer Atmosphäre groß geschrieben. Für uns ist es selbstverständlich, dass Menschen die pflegerische Unterstützung benötigen, den selben Komfort und den selben Lebensstandard erhalten, wie jeder andere Mensch. Inklusion wird erst gelebt, wenn es hierzu keinen Begriff mehr benötigt. Jeder ist Teil der Gesellschaft und kann von anderen profitieren.

Diese Werte setzen wir als Premiumanbieter durch unser innovatives Konzept und durch die Synergien unserer Bereiche (Tagespflege, integriertes Wohnen und Wellnessbereich) um und ermöglichen unseren Gästen und Bewohnern ein eigenständiges und aktives Leben.

Eilyn Pape
Bachelor of Health
Ergotherapeutin

Robert Pape
Master of Arts
Gründer und Geschäftsführer

Schon als Kleinkind habe ich die Arbeit mit Senioren durch das Unternehmen unserer Mutter kennen gelernt. Häufig konnten wir sie begleiten. Somit bin ich stetig mit der Arbeit und dem Kontakt zu älteren Menschen aufgewachsen. Als Schülerin bin ich dann selbst in dem Bereich aktiv geworden und habe Senioren gerne bei alltäglichen Tätigkeiten unterstützt und mit Freude kreative Angebote mitgestaltet. Parallel dazu begann ich meine ehrenamtliche Tätigkeit bei der Wasserwacht vom DRK.

Geprägt durch all diese sozialen Erfahrungen habe ich mich für den Beruf der Ergotherapie entschieden und eine Ausbildung in Niedersachsen begonnen. Um meine Kompetenzen weiter zu stärken, habe ich nach der Ausbildung zusätzlich das duale Studium der Ergotherapie in den Niederlanden absolviert. Die Ergotherapie dort ist der deutschen aufgrund des modernen Gesundheitssystems um einiges voraus und befasst sich verstärkt mit der Hilfe zur Selbsthilfe und der Prävention. Meine begleitende Arbeit als fachliche Leitung in einer ergotherapeutischen Praxis in Flensburg sowie meine anschließende Tätigkeit als Leiterin einer Tagesstätte für Menschen mit einer psychischen Erkrankung brachten mir vielseitige interessante und nützliche Erfahrungen zur praktischen und unternehmerischen Arbeit.

Die Arbeit als Therapeutin in einem Pflegeheim hingegen zeigte mir Defizite auf menschlicher Ebene auf. Bisher mobile Senioren wurden unter anderem in Rollstühle gesetzt, um sie schnellstmöglich von einem zum anderen Ort zu transportieren. Meine Anstellung in einer Rehabilitationsklinik für den Fachbereich Geriatrie ermöglichte mir zusätzliche Erfahrungen mit Senioren sowie vielseitige therapeutische Praktiken. Aus den positiven und negativen Situationen in meinem Arbeitsleben entwickelte sich meine Motivation, Menschen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und eine möglichst selbstständige Lebensführung zu verschaffen. Für mich war immer wichtig, ihnen ein hohes Maß an Lebensqualität und damit an Lebensfreude zu ermöglichen.

Wie meine Schwester bin ich durch unsere Mutter seit der Wiege mit der Seniorenarbeit verbunden. Durch die Nähe zu den Senioren und Mitarbeitern und durch das aushelfen bei der Betreuung in den Ferien lernte ich diese Arbeit schätzen. In meiner Kindheit folgte ich meiner Schwester und fing ebenso beim Jugend-Rot-Kreuz und bei der Wasserwacht an. Mit den Traum Gesundheits- und Krankenpfleger zu werden absolvierte ich diverse Praktika und Arbeiten im sozialen Bereich. Hier stellte ich jedoch fest, dass die Bedingungen für Mitarbeiter in der Arbeitswelt und die Qualität im Umgang mit (pflegebedürftigen) Klienten im deutschen Gesundheitssystem Defizite aufweist. Mit der Motivation selbst dagegen vorzugehen, begann ich das duale Studium mit dem Schwerpunkt "Managen von Gesundheitseinrichtungen". Zusätzlich ergänzte ich diese Erfahrungen durch ein konsekutives Masterstudium (Fernstudium) in Corporate Management and Governance, wobei die Spezialisierung im Bereich Personalmanagement und Organisation liegt. Während dieser Zeit arbeitete ich in einen Verein für Menschen mit geistiger Behinderung als Assistent der Geschäftsleitung, wodurch ich weiteres anwendungsbezogenes Know-How erwerben konnte. Wir haben das Ziel Unternehmer zu sein, die nach Qualität und Effizienz streben und SOZIALE WERTE groß schreiben, um eine vorbildliche Arbeitsplatzkultur und Kundenorientierung im Gesundheitssystem zu schaffen“

Verantwortung

Unsere Verantwortung als Unternehmen ist es nicht nur im sozialen Bereich nachhaltig zu denken, sondern auch im ökologischen und ökonomischen Bereich. Eine langfristig orientierte erfolgreiche Entwicklung ist die Basis unseres wirtschaftlichen Handelns. Die Balance zwischen wirtschaftlichen Erfolg, dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung bestimmt unsere Unternehmenskultur.

Die Beibehaltung von familienähnlicher Lebens- und Wohnstruktur stellt hierbei ein wichtiges Merkmal da. Dabei setzen wir auf das Wissen und Engagement unserer Mitarbeiter. Hierbei verpflichten wir uns neuste Technologien und Konzepte zu nutzen und jegliche Ressourcen zu schonen.

Umweltschutz beginnt häufig ganz unscheinbar. Von klimafreundlichen Webserver bis hin zur Nutzung von Ökostrom aus der eigenen Photovoltaikanlage. Diesen nutzen wir in unserer Einrichtung unter anderen für unsere umweltfreundliche LED-Beleuchtung, aber auch für unsere modernen Dienstfahrzeuge, die mit alternativen Antriebsarten ausgestattet sind, um die CO2-Emmissionen zu reduzieren. Unsere langlebigen Möbel und unsere modernen energieeffizienten Elektrogeräte mit ECO-Technologie, wie Waschmaschinen, Geschirrspüler und Staubsauger, schonen ebenso Ressourcen. Zusätzlich investieren wir beim Einkauf von Lebensmitteln und Kaffee in fairen Handel, Regionalität, Bio-Qualität und artgerechte Tierhaltung und achten letztlich auf das Abfallmanagement.